Überspringen zu Hauptinhalt

Slide

Behlendorf – eine kleine Gemeinde im Kreis Herzogtum Lauenburg

Behlendorf wurde im Jahr 1194 das erste Mal urkundlich erwähnt und feierte somit im Jahr 2019 sein 825- jähriges Bestehen. Die Gemeinde mit dem Ortsteil Hollenbek gehörten über mehrere Jahrhunderte zur Hansestadt Lübeck. Erst 1937 kam Behlendorf durch das Groß-Hamburg-Gesetz politisch zum Kreis Herzogtum Lauenburg und gehört heute zum Amt Berkenthin. Zurzeit hat die Gemeinde mit dem Ortsteil Hollenbek knapp 400 Einwohner.

Landschaftlich schön gelegen im Naturpark Lauenburgische Seen am Behlendorfer See. Hier wird den Badegästen bei ihrem Besuch von Parkplatz über Liegewiese bis hin zu den Toiletten alles kostenlos vorgehalten. Ein kleiner Kiosk, in den Sommermonaten geöffnet, rundet den Besuch ab.

Ganz in der Nähe gibt es einen Campingplatz. Zum großen Teil mit Dauercampern belegt. Aber auch für spontane Camper und Zelter stehen Plätze nach Absprache zur Verfügung.

Im Mittelpunkt des Dorfes ist das 2006 eröffnete Dorfgemeinschaftshaus „Brinkhuus“. Ein alter Bauernhof wurde umgebaut und erhielt sein ortsprägendes Reetdach zurück.

Es steht den Gruppen und Vereinen des Dorfes zur Verfügung und erfreut sich intensiver Nutzung und großer Beliebtheit. Es werden dort Versammlungen abgehalten, es gibt Kleider- und Flohmärkte, Kunstausstellungen, Grünkohlessen, Weichnachtfeiern, Vorlesungen, Konzerte, es wird in verschiedenen Kursen Sport gemacht, eine Kindermalgruppe wird angeboten usw.

Nebenan befindet sich die Freiwillige Feuerwehr in ihrem Gerätehaus. 1881 gegründet, gehört sie zu einer der ältesten Wehren im Kreis Herzogtum Lauenburg.

Nicht weit entfernt ist die Behlendorfer Kirche zu finden. Die Feldsteinkirche wurde ca. 1250 erbaut. Der Turm aus rotem Backstein kam später dazu. Die Kirchengemeinde gehört zum Kirchenkreis Nusse-Behlendorf. Der Kirchenkreis ist auch Träger der KiTa „Grashüpfer“, in der bis zu 20 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren betreut werden. Sie erhält Unterstützung durch den Kindergarten-Zweckverband Stecknitz, dem sich die Gemeinde angeschlossen hat.

Im Amtsbezirk befindet sich die Stecknitzschule. Es handelt sich dabei um eine Grund- und Gemeinschaftsschule. Besonderheit, die Schule hat 2 Standorte, in Berkenthin und Krummesse.

Anfang der 90er wurde Behlendorf Landessieger beim Wettbewerb „Schönes Dorf“. Beim anschließenden Bundeswettbewerb reichte es dann immerhin zu einer Silbermedaille.

Der Schriftsteller und Nobelpreisträger Günter Grass lebte viele Jahre in Behlendorf. Nach seinem Tod wurde er auf dem Behlendorf Friedhof beigesetzt.

An den Anfang scrollen